Facebook Twitter




08.09.2020

#RemsParkOnTour: Yburg in Kernen im Remstal

Unser heutiges Ziel ist auch das letzte unserer #RemsParkOnTour. Wir besuchen heute die Yburg in Kernen im Remstal. Sie ist ein beindruckendes Wahrzeichen, inmitten der Weinberge und von
weitem schon gut zu erkennen.

Sie wurde etwa 1300 bis 1310 durch die Truchsessen von Stetten und deren Vettern von Y-Berg erbaut, jedoch nicht vollständig ausgebaut.
Man nimmt an, dass im Jahr 1384 die Herren von Stetten mit dem Bau eines Wasserschlosses begonnen haben. Über die Jahrhunderte entstand hier eine Schlossanalage in der viele Baustile
vereint wurden.
Das in der Nähe liegende Stettener Schloss am Schlossberg war zu der Zeit im Besitz dreier Familien. Diese waren Bonn, Liebenstein und Stetten. Mitglieder der Familie Bonn nutzten die Yburg bis 1690
als Wohndomizil.
1760 wurde nach Entscheidung von Herzog Carl-Eugen von Württemberg die Burganlage abgerissen und es blieben die noch heute sichtbaren Außenwände übrig.
Seit April 2011 wird die Yburg wieder bewohnt. 15 Bronzeplastiken stehen an dieser exponierten Stelle und sorgen für ein besonderes Kunsterlebnis. Sie locken viele Kunstliebhaber aus ganz Deutschland auf die Halbhöhenlage. Mindestens zwei Mal im Jahr werden Führungen angeboten.

In den Sommer- und Spätsommermonaten wird die Yburg zur Kulisse für den jährlichen kulinarischen Weinweg, Kleintheaterkunst und die traditionelle Weinprobe der Stettener Weingärtner.

Nach einem Vormittag auf der Burg kann man den Nachmittag auf den Spielplatz im Tal verbringen, einen Spielplatz mit Abenteuercharakter. Auf dem im Jahr 2018 komplett modernisierten und aufgewerteten Spielplatz bieten eine Rutsche, einen Wasserspielplatz und auch Boulderfelsen (3 Meter hohe Kletter-Felsformation aus Beton) Abwechslung beim Spielen. Eine Grillstelle lädt zum gemütlichen Verweilen ein.

Erleben Sie außergewöhnliche Architektur und eine großartige Atmosphäre, mit anschließendem Grillen und Toben an einem Tag!


Zurück zur Nachrichten-Übersicht